Forventis GmbH | Wildbachstrasse 50 | CH- 8008 Zürich | T: +41 (0)76 720 25 75 | info(at)forventis.ch

Forventis
Resilience Engineering     d 
Home

Motive sind emotiogene Felder

Motive am Arbeitsplatz

Wieso reagieren wir bei einigen Themen mit heftigsten Emotionen, während uns andere Themen widerum völlig kalt lassen? Motive sind Themenbereiche, die uns extrem wichtig sind. Mit der Methode des Motivationszentrierten Projektmanagements berücksichtigen Sie die Auswirkung Ihres Projektes auf die Motive Ihrer Mitarbeiter.

Leistung, Macht und Anschluss erklären 80% der Motive am Arbeitsplatz

Motive sind die Energiequelle des Menschen

David McClelland präsentierte Ende der 1960er Jahre eine Theorie der Motivation. McClelland fand drei dominante Motive: Das Leistungsmotiv, Machtmotiv und Anschlussmotiv. Das Leistungsmotiv entspringt dem Bedürfnis Herausforderungen zu meistern und Ziele zu erreichen. Das Machtmotiv bezieht sich auf das Bedürfnis, andere Menschen zu beeinflussen sowie die Bereitschaft, sich von anderen Menschen beeinflussen zu lassen. Das Anschlussmotiv schliesslich beschreibt das Bedürfnis, zu einer Gruppe zu gehören und von dieser akzeptiert zu sein.

Projektmanagement mit Weitsicht

Was geschieht, wenn in einem Unternehmen ein neues Gerät, neues System oder etwa eine neue Software eingeführt wird? Die Mitarbeiter passen sich an. Beschreiten Sie den umgekehrten Weg und sichern Sie sich die Unterstützung Ihrer Mitarbeiter! Mit unserem MotiQuest–Fragebogen erfassen Sie schnell und unkompliziert die motivationalen Auswirkung Ihres Projekts und justieren es auf die Motive Ihrer Mitarbeiter.

Sehen Sie die Animation zu McClellands Theorie der Motivation in Englisch